Vermona Modular fourMative Contours

Vermona Modular fourMative Contours

Fourmative Contours besteht aus vier identischen Hüllkurven mit positiven und negativen Ausgängen. Jede Einheit besitzt einen Trigger-Eingang zum abfeuern der Hüllkurve. Dies wird durch eine grüne LED visualisiert. Die zweite und dritte Einheit können zusätzlich noch manuell ausgelöst werden mit Hilfe des Trig-Taster.

Die Hüllkurven können eigenständig als Attack-, Hold- oder Decay-Kurve arbeiten, abhängig von der Mode-Schalterstellung. Ein zweiter Kippschalter ermöglicht es die Hüllkurve zwischen Linear und Exponentiel umzuschalten.

Der Time-Potentiometer, gepaart mit dem Slow-Taster, regelt die Geschwindigkeit der Hüllkurve in einem Bereich von 0,5 ms bis 37 Sekunden. Dies kann mit Hilfe einer Steuerspannung am CV-Eingang noch verkürzt oder bis zu 2,5 Stunden verlängert werden. Dabei kann der Audiobereich mühelos erreicht werden wodurch das Modul als Oszillator arbeiten kann.

Sobald die Hüllkurve zu ende ist, wird einen Trigger am End Of Phase-Ausgang (EOP) ausgegeben. Damit ist es möglich die Hüllkurve in ein LFO zu verwandeln oder mehrere Einheiten zu einer komplexen Hüllkurve zu formen.

Dank Sum-Taster können nachfolgende Hüllkurven summiert werden, was einen Mixer erspart. Der Sum-Eingang dient dazu noch andere CV-Signale mit einzubeziehen.


Stromverbrauch: 130mA auf +12 V und 80mA auf -12 V

Tiefe: 40mm

TE : 24

Article n°

  • HDBfmC

409

Impressum & Contact

Newsletter abonnieren